Dres. Zweigart & Huber
Adresse und Kontakt

Marienstrasse 22
71083 Herrenberg

 

Tel: 07032 / 92 06 92
Fax: 07032 / 92 06 94

> rezeption.zweigart@gmx.de

 

> Impressum / Datenschutz

Sprechzeiten

Montag:8 bis 17 Uhr

Dienstag:8 bis 19 Uhr

Mittwoch:8 bis 18 Uhr

Donnerstag:8 bis 17 Uhr

Freitag:8 bis 17 Uhr

Abteilung Zahn-, Mund- und Kieferchirurgie

 

  • Implantologie und Knochenaufbau
  • Weisheitszahnentfernung
  • Wurzelspitzenresektion
  • Parodontologie
    Traumatologie – Behandlung von Verletzungen der Zähne, Kieferknochen und umliegenden Geweben
  • Präprothetische Chirurgie
  • Bindegewebs-, Schleimhauttransplantate
  • Entfernung gutartiger Tumoren
  • Speicheldrüsenchirurgie
  • Mikrochirurgie
  • Zahnfreilegungen zur kieferorthopädischen Einstellung
  • Kiefergelenksbehandlung
  • Kieferhöhlenchirurgie
  • LASER-Behandlung

 

 

Besprechung

 

Besprechung im Team

 

 

Implantologie

Zahnersatz auf Implantaten ist eine moderne aber auch bewährte Behandlungsmethode.

 

Im zahnlosen Kiefer bieten Implantate heute die Möglichkeit herausnehmbare Prothesen sicher zu verankern.

 

Bei Einzelzahnlücken können noch vorhandene Knochen- und Weichgewebe durch eine Implantation erhalten werden. Der Verlust von gesunder Zahnsubstanz durch Beschleifen von Nachbarzähnen wird vermieden.

 

Sollte es bereits zu einem Knochenschwund gekommen sein, bieten wir das gesamte Spektrum von knochenaufbauenden Maßnahmen an. Hierzu verwenden wir bevorzugt Eigenknochen aus dem Kieferbereich (in Ausnahmefällen auch Beckenkammknochen – in Zusammenarbeit mit dem Kreiskrankenhaus Herrenberg) vermischt mit bewährten synthetischen Knochenersatzmaterialien. In Absprache mit Ihnen setzen wir auch Knochenersatzmaterial aus Rinderknochen ein.

 

Wir betreiben keine experimentelle Chirurgie und setzen nur Qualitätsprodukte namhafter, lange etablierter Hersteller ein.

 

Die Kosten variieren von Fall zu Fall. Diese hängen von der Indikation und vom noch vorhandenen Knochenangebot ab. Wir erstellen Ihnen nach einer eingehenden Untersuchung und Beratung einen individuellen Kostenplan, welcher durch eine Kostenplanung des überweisenden zahnärztlichen Kollegen ergänzt wird. So besteht für Sie bereits schon vor der Behandlung Kostensicherheit. Unsere Rechnungen werden von der Health AG erstellt. Sie können bei der Health AG Ratenzahlung vereinbaren. Bei einer Laufzeit von 6 Monaten ist diese Finanzierung ohne zusätzliche Kosten für Sie.

 

Zahnersatz durch Implantate gibt Ihnen ein großes Stück an Lebensqualität zurück.

 

> Ihr Weg zum Implantat

 

 

 

Weisheitszahnentfernung:

 

Weisheitszähne müssen häufig aus kieferorthopädischen Gründen oder wegen mangelndem Platzangebot im zahntragenden Kieferknochenbereich entfernt werden.

 

Der Hauptgrund zur Entfernung der Weisheitszähne liegt darin, bleibende Schäden an benachbarten Zähnen zu vermeiden. Der günstigste Zeitpunkt ist gekommen, wenn das Wurzelwachstum ca. zur Hälfte abgeschlossen ist.

 

Meist kann der Eingriff ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

 

Sedierungen oder Narkosen sind nur dann Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung wenn keine andere Möglichkeit der Schmerzausschaltung besteht.

 

 

 

Weisheitszahn

 

Weisheitszahn

 

 

Wurzelspitzenresektion

 

Auch nach fachgerechter Wurzelkanalbehandlung kann es zu Entzündungen des Kieferknochens im Bereich der Wurzelspitzen kommen.

 

Die Wurzelspitzenresektion stellt dann oftmals die letzte Möglichkeit der Zahnerhaltung dar.

 

Falls erforderlich, führen wir diesen Eingriff unter dem Operationsmikroskop durch. Dadurch können auch kleinste Seitenkanäle entdeckt und nach Ultraschallaufbereitung bakteriendicht versiegelt werden – wir beraten Sie gerne.

 

 

 

 

Mikroskop

 

OP - Mikroskop

 

Parodontologie:

 

In diesem Fachbereich hat sich die Behandlungsweise im vergangenen Jahrzehnt fundamental verändert.

 

Durch Gentest und Bestimmung der mitverursachenden Keime kann eine spezifische antibiotische Therapie unterstützend eingeleitet werden.

 

Das chirurgische Vorgehen wurde durch schonendere minimalinvasive Verfahren der Biofilmkontrolle, z.B. Vektorbehandlung, weitgehend verdrängt.

 

Auf einen Untersuchungs- und Beratungstermin folgt eine Vorbehandlungsphase.

 

Erst nach dieser Vorbereitungsphase werden das weitere therapeutische Vorgehen geplant und weitere Termine festgelegt.

 

Zum Erhalt des Behandlungserfolgs sind Kontolltermine und Nachbehandlungen erforderlich.

 

Die Intervalle werden wir mit Ihnen und Ihrem Hauszahnarzt abstimmen.

 

 

 

LASER

 

LASER in der Parodontologie

LASER-Behandlung:

 

Für den dentalen Bereich steht uns ein leistungsstarker DiodenLASER zur Verfügung.

 

Diesen setzen wir zur Implantatfreilegung, Weichgewebschirurgie, Parodontologie und Endodontie ein.

 

Das LASERlicht hat sich außerdem zur Behandlung von Herpes und Aphten bestens bewährt. Die eindrücklichsten Erfolge lassen sich erzielen, wenn die Behandlung beim Auftreten der ersten Symptome durchgeführt wird.

LASER Warnung